Hallo,

wer kennt das nicht.... Gerade das OS neu aufgespielt und
der Ton ist stumm oder kratzt.. Ich möchte hier eine Anleitung geben
wie man das Soundproblem beheben kann. Allerdings kann ich hier nur für
Intel sprechen, weil ich selber eine Soundkarte von Intel besitze und
nur da genau weiß wie es geht.. Bei anderen Karten bitte hier in Forum
posten, damit wir es zusammen lösen können.

Fangen wir also an!

Nun,
zum Anfang will gesagt sein, dass SUSE oft den Soundparameter ALSA
verwendet. Die benötigten ALSA Pakete sind eigentlich fast alle von
Anfang an installiert. Leider sind es aber nicht alle die wir benötigen
und auch nicht die aktuellsten.
Auf DIESER Seite kann man die aktuellen Versionen von ALSA ablesen. Ob auch unser
System mit diesen Versionen arbeitet rufen wir mit diesem Befehl in der
Konsole als User auf:
Code:
rpm -qa | grep -i alsa
Dieser Befehl bedeutet, dass wir unser System fragen:
"Zeige mir alle installierten Programme [rpm -qa] | und filtere, egal ob groß
oder klein geschrieben, heraus welche alsa im Namen haben [grep -i alsa]
Wir bekommen eine Ausgabe die uns zeigt, dass nicht die aktuellsten Versionen von ALSA installiert sind. Also gehen wir auf DIESE Seite und suchen mit Angabe unseres OS das Paket alsa-utils......

Wir bekommen diese Quelle genannt:
http://download.opensuse.org/reposit.../openSUSE_11.0
[ACHTUNG! Dies ist nur die Quelle für SUSE 11.0. Bei anderen Versionen von SUSE geht ihr analog vor!]

Nun binden wir diese Quelle in unseren Paketmanager ein YAST ein. Und das geht so....
  1. YAST öffnen und Passwort eingeben
  2. Software Repositories anklicken
  3. Hinzufügen
  4. HTTP
  5. Bearbeiten Sie die komplette URL auswählen
Name des Repositorys:
[Hier kann man einen frei formulierten bezeichnenden Namen eingeben z.B. MULTIMEDIA]
URL des Repositorys:
http://download.opensuse.org/repositories/multimedia:/audio/openSUSE_11.0

Dann einfach durch bestätigen und die Quelle ist eingebunden....

Jetzt machen wir folgendes:
  1. Software installieren löschen im YAST Auswahlmenü anklicken
  2. in der oberen Menüleiste "Paket -> Alle Pakete -> Aktalisieren, falls neuere Version verfügbar" anklicken
  3. durch bestätigen
  4. testen durch Eingabe alsa im Suchfeld ergibt, neuere Versionen sind installiert.
Soooo, nun gucken wir einmal nach mit welcher Version von ALSA unser Kernel arbeitet.
Konsole:
Code:
cat /proc/asound/version
ungefähre Ausgabe:
Advanced Linux Sound Architecture Driver Version 1.0.17
Compiled on Mar 24 2009 for kernel 2.6.25.5-1.1-pae (SMP).

In jedem Fall stellen wir jetzt fest, dass unser Kernel nicht mit der eben installierten Version von ALSA arbeitet. Warum?! Ist ganz einfach. Dem System fehlt ein weiteres Paket. Nämlich das Paket das die Soundinformationen an den Kernel weitergibt.

Also machen wir folgendes:
Wir gehen auf DIESE Seite und suchen mit Angabe unseres OS das Paket alsa-driver-kmp
Wir bekommen diese Quelle genannt:
http://download.opensuse.org/reposit...SE_11.0_Update
[ACHTUNG! Dies ist nur die Quelle für SUSE 11.0. Bei anderen Versionen von SUSE geht ihr analog vor!]

Nun binden wir diese Quelle in unseren Paketmanager ein YAST ein. Und das geht so....
  1. YAST öffnen und Passwort eingeben
  2. Software Repositories anklicken
  3. Hinzufügen
  4. HTTP
  5. Bearbeiten Sie die komplette URL auswählen
Name des Repositorys:
[Hier kann man einen frei formulierten bezeichnenden Namen eingeben z.B. MULTIMEDIA_KMP]
URL des Repositorys:
http://download.opensuse.org/repositories/multimedia:/audio:/KMP/openSUSE_11.0_Update

Dann einfach durch bestätigen und die Quelle ist eingebunden....

Jetzt machen wir folgendes:
  1. Software installieren löschen im YAST Auswahlmenü anklicken
  2. im Suchfeld alsa-driver eingeben
  3. Jetzt sehen wir mehrere Auswahlmöglichkeiten. NICHT EINFACH INSTALLIEREN
  4. parallel eine Konsole öffnen und die Kernel Version herausfinden mit
    Code:
    uname -a
  5. ungefähre Ausgabe: Linux 2.6.25.20-0.1-pae #1 SMP 2008-12-12 20:30:38 +0100 i686 i686 i386 GNU/Linux
  6. Auf das Fett-Gedruckte kommt es an. Das ist die Bezeichnung unseres Kernels!!!!
  7. In Yast zurück wechseln und das entsprechende alsa-driver-kmp Paket auswählen
  8. unten rechts "Akzeptieren" und durch bestätigen.
Jetzt ist auch das Transport Paket installiert.

Gucken wir mal nach was uns jetzt die Ausgabe sagt:
Konsole:
Code:
cat /proc/asound/version
ungefähre Ausgabe:
Advanced Linux Sound Architecture Driver Version 1.0.19-git20090325.
Compiled on Mar 24 2009 for kernel 2.6.25.5-1.1-pae (SMP).

Richtig! Es hat sich was geändert.

Jetzt bitte in der Konsole folgendes eintippen:
als ROOT
Code:
rcalsasound stop
Code:
rcalsasound start
In der Dektop-Umgebung mit [ALT]+[F2] KMix wieder aufrufen...

Es kann sein, dass noch immer kein Sound kommt. Versucht mal neuzustarten, damit der gefütterte Kernel die Informationen neuladen kann. Das müsste eigentlich schon helfen...

Wenn es trotzdem noch hakt, gibt es weitere Schritte. Diese aber alle zu erklären macht man Besten in einem Forum Post.

Bitte legt folgende Informationen bereit:

Konsole:
Code:
lspci | grep -i audio
Code:
lsmod | grep snd
Code:
cat /etc/modprobe.d/sound
Viele Grüße