Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: dvd's,cd's werden nicht eingelesen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.04.2006
    Beiträge
    5

    dvd's,cd's werden nicht eingelesen

    suse 10 my love (im moment noch)

    tag wohl
    wenn ich eine cd oder dvd ins laufwerk schiebe kommt nichts
    sie werden nicht eingelesen
    meine zwei laufwerke kann ich mounten

    meine fstab:

    /dev/sda2 / reiserfs acl,user_xattr 1 1
    /dev/sda1 swap swap defaults 0 0
    proc /proc proc defaults 0 0
    sysfs /sys sysfs noauto 0 0
    usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
    devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
    iocharset=utf8 0 0
    /dev/fd0 /media/floppy subfs noauto,fs=floppyfss,procuid ,nodev,nosuid,sync 0 0
    none /subdomain subdomainfs noauto 0 0

    /dev/hda /media/ subfs noauto,fs=cdfss,rw,procuid, nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0
    /dev/hdb /media/ subfs noauto,fs=cdfss,rw,procuid, nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0

    #/dev/dvdrecorder /media/dvdrecorder subfs noauto,fs=cdfss,ro,procuid ,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0

    ich kann auch unter /media nichts einsehen...........
    was ich kann...........ist mit xine dvd's oder cd's direkt abspielen lassen
    was mach ich falsch ?
    für tipp's hinweise bin ich sehr dankbar
    gruss

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    689
    Welche zwei Laufwerke kannst du mounten?
    Und sind hda / hdb deine CD-Laufwerke?
    Welche Fehlermeldung kommt, wenn du von der Konsole aus mountest (mount /dev/hdX /media)?

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.04.2006
    Beiträge
    5
    also erstmals thanks für's interesse

    1 /dev/hda + /dev/hdb können gemountet werden
    2. hda +hdb sind beides dvdlaufwerke
    3.wenn ich /mount /dev/hda /media ausführe kommt .....

    /dev/hda: Eingabe-/Ausgabefehler
    mount: blockorientiertes Gerät /dev/hda ist schreibgeschützt, wird eingehängt im Nur-Lese-Modus
    /dev/hda: Eingabe-/Ausgabefehler
    mount: /dev/hda: Konnte den Superblock nicht lesen
    gruss

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    730
    Was für welche CD's/DVD's versuchst du denn zu mounten?
    Hast du schonmal andere probiert?
    Manchmal weicht die Praxis von der Theorie um einiges ab.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.04.2006
    Beiträge
    5
    hm ......?

    antwort auf deine frage....ich versuche gekaufte musik,oder filme (cd's.dvd') zu mounten

    wenn ich z.B. die suse linux 10.0 dvd in /dev/hda einlege ..... kann ich sie unter /media/dvdrecorder sehen!

    bei einer normalen musik cd ,oder film dvd sehe ich nichts unter /media/dvdrecorder(2)

    was mach ich falsch

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    730
    MusikCD mountest du eh nicht. Außer du hast das explizity filesystem mit eingebunden.
    Versuch mal bitte folgendes für ne dvd.

    mount -t udf /dev/hda /media/dvdrecorder
    bzw. ersetz es halt mit hdb.
    Manchmal weicht die Praxis von der Theorie um einiges ab.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2003
    Beiträge
    1.071
    Video-DVDs und (S)VCDs werden normalerweise ebenfalls nicht gemounted.
    Um diese ansehen zu können, öffnest du einfach deinen Video-Player und öffnest eine DVD. Dann wird die DVD angezeigt.
    Mit SVCD verfährst du auf dem gleichen Wege.
    Die entsprechenden Plugins vorausgesetzt.

    Um eine Audio CD (reine Audio CD, nicht MixedMode bzw. Extended Audio CD) anzuhören, gibst du als Datei (File) entweder im xmms ein /dev/hdb (oder in welchem Laufwerk die CD liegt) oder du startest z.B. grip. Der spielt die CD dann meist automatisch ab und versucht über freedb auch gleich zu ermitteln welche CD es ist und wie die Titel heißen. Wenn du KDE installiert hast, dürften sich im Startmenu unter dem Punkt Multimedia auch mindestens zwei CD-Player befinden.
    Wenn die SUSE-Entwickler es gut mit dir gemeint haben, dann haben sie auch gleich das virtuelle Dateisystem audiocd im Konqueror integriert. In diesem Fall kannst du auch einfach den Konqueror öffnen und oben in der Adresszeile die "URL" audiocd:// eingeben.
    Dann bekommst du mehrere Verzeichnisse angezeigt in denen die CD virtuell abgelegt sind. Standard sollten die *.cda-Files sein und das Verzeichnis waves und ogg. Wenn du nen MP3-Kodierer wie bspw. lame installiert hast und die SUSE-Entwickler die Unterstützung für lame eingebaut haben, ist auch nen Verzeichnis mp3 vorhanden. Das gleiche wie für MP3 gilt auch für Flac.

    cu

    disaster

    P.S.: Ich glaube ich brauche nicht weiter zu erwähnen, dass die in den entsprechenden Verzeichnissen liegenden Dateien nur virtuell vorliegen, das dies aber den Konqueror nicht daran hindert diese Dateien kopieren zu können und dann real in einem Dateisystem abzulegen und diese Dateien dann auch real vorhanden sind

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.04.2006
    Beiträge
    5
    ok disaster Master
    sehr hilfreich
    noch eine frage betreff audiocd:// und........... "Wenn die SUSE-Entwickler es gut mit dir gemeint haben"
    die SUSE-Entwickler haben es nicht gut mit mir gemeint ......wie soll ich das beheben?
    gruss
    und
    thanks

    P.S. zum Glück gibst euch

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2003
    Beiträge
    1.071
    Wenn du Glück hast, haben sie es dir nur nich zu einfach machen wollen und es ist irgendwo als zusätzliches Paket versteckt. Vielleicht in kde-multimedia oder sowas in der Richtung.

    Wenn es wirklich absolut nicht dabei ist, hilft nur das neu übersetzen des Konquerors aus den Quellen.

    cu

    disaster

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •