<h3 style="text-decoration:underline;">Kleiner Hinweis:</h3>
<p style="margin-left:2em;">Das Unixfreunde-Forum ist diese Woche 3 Jahre alt geworden.

Das Team dankt den Mitgliedern f&uuml;r die aktive und aufopfernde Mitarbeit im Forum und im Netzwerk. Ohne sie w&auml;re Unixfreunde nicht das, was es heute ist.

Ein Artikel zum Gratulieren wurde auch eingerichtet.


Das Unixfreunde-Team</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">PHP-Injection in DokuWiki möglich</h3>
<p style="margin-left:2em;">In der Doku-Software <span style="font-style:italic;">DokuWiki</span> wurde eine kritische Sicherheitsl&uuml;cke entdeckt, die es einem Angreifer erm&ouml;glicht beliebigen Code auf dem System zur Anwendung zu bringen.

Um die L&uuml;cke ausnutzen zu k&ouml;nnen muss man lediglich die Rechtschreibpr&uuml;fung aktivieren und einen Ausdruck in geschweifte Klammern zu setzen.

Das Problem wurde inzwischen vom Autor behoben und Anwender von DokuWiki sind gut beraten die aktuellste Version zu installieren.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Red Hat gibt Road Map f&uuml;r Enterprise-L&ouml;sungen bekannt</h3>
<p style="margin-left:2em;">Der amerikanische Linux-Distributor Red Hat hat auf dem Red Hat Summit bekanntgegeben wann in etwa mit bestimmten Ver&ouml;ffentlichungen f&uuml;r Red Hat Enterprise Linux zu rechnen ist.

Aus dieser sogenannten Roadmap geht hervor, dass eine erste Beta f&uuml;r die kommende Version 5 Ende Juli, eine weitere Beta im September und die endg&uuml;ltige Version im Dezember zu erwarten ist.

Die Version Red Hat Enterprise Linux 5 basiert auf Fedora Core 6 und ist vor allem f&uuml;r dein Einsatz in Unternehmen konzipiert.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Linux wird auch weiterhin auf Lenovo-Systemen verf&uuml;gbar sein</h3>
<p style="margin-left:2em;">Entgegen den Bef&uuml;rchtungen, die durch eine unbedachte &Auml;u&szlig;erung eines Lenovo-Sprechers laut wurden, wird Lenovo auch weiterhin eine Unterst&uuml;tzung f&uuml;r Linux auf seinen Notebooks anbieten.

Lenovo hat das PC- und die Notebook-Sparte von IBM &uuml;bernommen und erweckte vor einigen Wochen den Verdacht, dass zumindest die Notebooks ausschliesslich mit Windows und nicht mehr mit Linux ausgeliefert werden sollen.

Diese Bef&uuml;rchtungen haben sich jetzt jedoch nicht best&auml;tigt, denn ein offizieller Sprecher von Lenovo gab nun bekannt, dass man auch in Zukunft auf Kundenwunsch Notebooks mit Linux ausliefern werde, jedoch m&uuml;sse sich der Kunde die Lizenzen zuvor selbst besorgen.

Au&szlig;erdem scheint man bei Lenovo zusammen mit Novell an einer L&ouml;sung zu arbeiten, mit der man Linux vorinstalliert auf einem System ausiefern kann.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Snort-Entwickler geben Ende der Entwicklung des 2.4er-Zweiges bekannt</h3>
<p style="margin-left:2em;">Die Entwickler des Intrusion Detection Systems (kurz IDS) Snort haben bekannt gegeben, dass sie die Entwicklung der 2.4er Reihe aufgeben wollen und stattdessen nur noch an der Reihe 2.6 weiterarbeiten wollen.

Gleichzeitig geben die Entwickler bekannt, dass sie die vor ein paar Wochen gemeldete Schwachstelle im Modul <span style="font-style:italic;">http_inspect</span> sowohl in Versionen der Reihe 2.4 als auch in denen der Reihe 2.6 behoben haben.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Florian M&uuml;ller gibt Buch zu Softwarepatenten in Europa zum Download frei</h3>
<p style="margin-left:2em;">Der durch seinen Kampf gegen Softwarepatente in Europa bekannt gewordene Autor des Buches &quot;Die Lobbyschlacht um Softwarepatente&quot;, Florian M&uuml;ller, hat sein Buch unter eine Crative Commons Lizenz gestellt und bietet es zum kostenlosen Download an.

Urspr&uuml;nglich wollte Florian M&uuml;ller das Buch kostenpflichtig verlegen und verkaufen lassen, kam dann jedoch zu dem Schluss, dass das Buch als kostenloser Download erfolgreicher werden k&ouml;nnte.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">OpenOffice f&uuml;r den Mac</h3>
<p style="margin-left:2em;">Die Entwickler des Projektes NeoOffice entwickeln die Office-Suite OpenOffice.org so weiter, dass sie sich in die Mac-Oberfl&auml;che Aqua einf&uuml;gt.

Die Entwickler von NeoOffice haben jetzt eine Portierung nicht nur f&uuml;r die PowerPC-Macs ver&ouml;ffentlicht, sondern auch eine f&uuml;r die Intel-Versionen von MacOS X.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Erstmals Linuxkompatibilit&auml;t bei &ouml;ffentlicher Ausschreibung gefordert</h3>
<p style="margin-left:2em;">Der taiwanesische Central Trust of China hat erstmals in einer &ouml;ffentlichen Ausschreibung verlangt, dass die f&uuml;r dieses Projekt vorgesehenen PCs Linux-Tauglich sein m&uuml;ssen.

F&uuml;r das bewusste Projekt sollen rund 120.000 PCs angeschafft werden.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">SUSE 10.1 als Live-DVD</h3>
<p style="margin-left:2em;">Wenige Wochen nach dem offiziellen Release von SUSE Linux 10.1 und OpenSUSE 10.1, haben die Entwickler eine Live-DVD herausgegeben, mit der man SUSE LINUX 10.1 kennenlernen und ausprobieren kann, ohne es installieren zu m&uuml;ssen.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Entwickler von phpBB stellen Update bereit</h3>
<p style="margin-left:2em;">Die Entwickler der Open Source Foren-Software phpBB haben ein Update f&uuml;r die Board-software bereitgestellt mit dem einige Fehler und sicherheitsrelevante L&uuml;cken geschlossen werden sollen.

Die aktualisierte Variante hei&szlig;t phpBB 2.0.21 und ist ab sofort verf&uuml;gbar.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Die Ethereal-Entwickler geben bekannt ...</h3>
<p style="margin-left:2em;">Die Entwickler des bekannten Sniffing-Tools Ethereal geben bekannt, dass das Projekt und die Software ab sofort nicht mehr Ethereal hei&szlig;en wird, sondern stattdessen <span style="font-weight:bold;">Wireshark</span>.

Der Grund f&uuml;r die Namens&auml;nderung ist, dass Gerald Combs seinen Arbeitgeber gewechselt hat und die Rechte am Namen Ethereal liegen bei seinem alten Arbeitgeber Ethereal, Inc.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Dell gibt zu, dass Linux wichtig f&uuml;r das Unternehmen ist</h3>
<p style="margin-left:2em;">Der Computer- und Serverhersteller Dell gibt zu, dass Linux immerhin 25% des Umsatzes des Unternehmens ausmacht.

Bei den Linux-Kunden von Dell handelt es sich vor allem um Kunden, die von ihren propriet&auml;ren Unix-Systemen wie AIX oder Solaris auf Linux umstellen wollen.

Allerdings hat sich Dell nicht nur einseitig auf die Enterprise-Solutions von Red Hat spezialisiert, sondern f&uuml;hrt bereits seit einiger Zeit intensive Gespr&auml;che mit Novell um auch die Novell-L&ouml;sungen auf seinen Servern und Computern anbieten zu k&ouml;nnen.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">SUSE updatet Paketmanager</h3>
<p style="margin-left:2em;">Der in N&uuml;rnberg ans&auml;ssige Linux-Distributor SUSE hat ein Update f&uuml;r den Paketmanager von SUSE Linux 10.1 ver&ouml;ffentlicht.

Der neue Paketmanager in SUSE Linux 10 verbindet das alte Paketmanagement- und Konfigurationstool YaST mit dem neu eingef&uuml;hrten Softwareverteilungssystem Zenworks Linux Management (ZLM). Durch die Verquickung von YaST und ZLM wird die Verwaltung von Programmpaketen, Patches und Updates auf ein Tool zentralisiert.</p>


<!--<h3 style="text-decoration:underline;">Interessante Artikel auf Golem.de</h3>
<ul>
[/list]-->

<!--<h3 style="text-decoration:underline; font-weight:bold;">Neue und aktualisierte Software:</h3>
<ul>[*]Parted 1.6.24
[/list]-->

<h3 style="text-decoration:underline;">SCO vs. IBM,Novell und die Linux-Community: Wurde unrechtm&auml;ssig Code aus Unix System V nach Linux transferiert?</h3>
<ul>[*]Wegen exorbitiant guter Arbeit bekommen die SCO-Anw&auml;lte mehr Kohle[/list]

<h3 style="text-decoration:underline;">Interessante Begebenheiten und Anekdoten aus der Netzwelt</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-2em;">Windows Media Player kommt nicht mit Kanzlerin zurecht

Unsere allseits geliebte und hochverehrte Kanzlerin Angela Merkel hat es besonders gut gemeint und hat beschlossen in Zukunft Videobotschaften auch &uuml;ber das Internet zu verbreiten.

Dummerweise war Fortuna nicht auf ihrer Seite oder sie hat ein ganzes Rudel von Bastard Assistants of Hell als Berater angestellt. Jedenfalls lie&szlig; sich die erste Videobotschaft nicht mit dem Media Player von Microsoft abspielen. Alle anderen Multimedia-Player wie z.B. Quicktime hatten keine Probleme mit der Botschaft.

N&auml;heres dazu steht im Beitrag von heise.de.</p>

<p style="margin-left:2em; text-indent:-2em;">DeNIC verpflichtet Mitglieder zum Stillschweigen &uuml;ber interne Probleme und Streitigkeiten

Die Verwaltung f&uuml;r die deutsche Top-Level-Domain (TLD) .de will ihre Mitglieder zum Stillschweigen &uuml;ber interne Daten und/oder Streitigkeiten und Probleme verpflichten.

Die DeNIC ist von der Unternehmensform her eine Genossenschaft und die Provider, die eine Registrierung von .de-Domains anbieten sind Mitglieder der Genossenschaft.

Laut DeNIC-Sprecher soll diese Verschwiegenheitsverpflichtung jedoch keine Zensur darstellen.

Weitere Informationen kann man im Artikel von heise.de nachlesen.</p>

<p style="margin-left:2em; text-indent:-2em;">Soziale Netzwerke im Visier der Geheimdienste

Der amerikanische Milit&auml;rgheimdienst NSA hat Forschungen in finanziert, die es erm&ouml;glichen sollen aus Beitr&auml;gen in sogenannten sozialen Netzwerken R&uuml;ckschl&uuml;sse auf einzelne Personen gezogen werden k&ouml;nnen und somit anhand der Beitr&auml;ge bestimmte Personen identifiziert werden k&ouml;nnen.

N&auml;heres zu den Forschungen kann man im Artikel von heise.de nachlesen.</p>

<p style="font-style:italic;">Quellen: heise.de, Pro-Linux.de, Softwarenews zusammengetragen von deki, Golemnews zusammengetragen von Jay2k1</p>