Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: PCs nach Namibia

  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    11.06.2003
    Beiträge
    1.499

    PCs nach Namibia

    Hallo Jungs

    Ich habe heute eine E-Mail von der Linux User Group Norderstedt e.V. erhalten. In der Email geht es und ein Spenden Projekt der Organistation Charity Network die Pcs fuer schulen in Namibia aufarbeiten und mit einer Windows 2000 Lizens ausstatten. ...

    Aber lest selber hier. Ich finde man sollte dagegen ernsthaft was tun.

    http://forum.lug-norderstedt.de/viewtopic.php?t=213


    Gruss Martin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    730
    Heheh!!
    Ich finde das Antwortschreiben zu den Organisatoren von dem VorOrt menschen aus Namibia schön !!
    Wenn MS die Produkte ganz zur Verfügung stellen würde, wäres es ja ne feine Sache.
    Aber so, hat der Mensch von LUGN schon recht.
    Im ganzen ist das ein feines Projekt, nur leider ist man bei so Sachen hin und wieder nur auf seine eigene Umgebung fixiert, und nicht auf die eigentlichen Bedürfnisse der Gegend, in der die Hilfsmittel fließen sollen.
    Ist leider bei vielen Projekten so. Nicht nur bei diesem.
    Mal gespannt was dabei rauskommt.
    Manchmal weicht die Praxis von der Theorie um einiges ab.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2003
    Beiträge
    1.071
    Hab mir das auch mal durchgelesen udn kann nur sagen:
    Wenn das stimmt, was dort steht, dann ist die Win2k-Lizenz nicht mal die 5 US$ wert.
    Oder wollen die Kumpels vom NetCharity wirklich bei jedem Pups nach Namibia fahren? Wenn ja, dann müssen sie ja schon 90% der PCs verscherbeln alleine um die Flüge nach Namibia berappen zu können.
    In meinen Augen wurde da wie so oft nicht bis zu Ende gedacht und ich bin gespannt wie es diesbezüglich weitergeht.
    Allerdings wage ich schon jetzt ne Prognose abzugeben: Und zwar werden die nicht auf freie Betriebssysteme umstellen. Wahrscheinlich haben die nicht mal einen von den 7% Linuxnutzern in Deutschland bei sich im Verein und darum ahben sie auf eine Installation ohne Windows verzichtet...

    cu

    disaster

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    70
    Meiner Meinung nach sollten die einfach alles in funktionstüchtige PCs (und paar Switch und ein kräftigeren PC=Server) investieren. Das Zeug sollten die mit blanker Festplatte abschicken. Wie ich die Briefe les, gibts in Namibia selber Leute, die sich um das ganze Linux Zeug kümmern.

    btw: OpenLab

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •