<h3 style="text-decoration:underline;">Mozilla 1.7.12 veröffentlicht</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Die Mozilla Foundation hat wenige Tage nach der Veröffentlichung deraktualisierten Version des Standalone-Browser Mozilla Firefox auch die aktualisierte Version der kompletten Mozilla Suite veröffentlicht.

In der Suite wurden die gleichen Fehler wie in den beiden Standalone- Clienten Firefox und Thunderbird behoben.

Wenige Tage nach Erscheinen der englischen Version, erschien auch eine deutschsprachige Version von Mozilla und von Firefox.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Schwachstelle in Webmin und Usermin gefunden</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">In der Systemverwaltungsschnittstelle für unixartige Systeme Webmin und Usermin wurde eine Schwachstelle entdeckt, die die root-Authentifizierung umgeht und mit der es somit möglich wird ohne Authentifizierung als Root auf dem System rumzuspielen.

Die Schwachstelle befindet sich ganz genau in der <span style="font-style:italic;">miniserv.pl</span>.

Die Distributoren liefern derzeit aktualisierte Pakete aus, die die Schwachstelle beheben sollen.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Schwachstelle in Real-Playern für Unixsysteme</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Die beiden Player für Real-Medien, Real-Player und Helix, enthalten eine Schwachstelle, über die sich mit manipulierten Real-Pix- (*.rp) und Real-Text- Dateien (*.rt) Code auf das System einschleusen und ausführen lässt.

Da das Advisory, welches auf das Problem aufmerksam macht, auch Proof-of-Concept-Code enthält und bisher weder ein Fix noch ein Workaround existeirt, wird den Anwendern geraten entsprechende Dateien aus unsicheren Quellen, sprich aus dem Internet, nicht abzuspielen.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Peruanische Behörden müssen vorrangig freie Software einsetzen</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Die peruanische Regierung hat ein Gesetz verabschiedet nach dem die ihr unterstellten Behörden verpflichtet sind freier Software den Vorzug zu geben.

Dieses Gesetz schreibt eine Technikneutralität vor und sieht vor, dass freier Software bei gleicher Funktionalität und gleichem Können der Vorzug gegenüber proprietärer Software gegeben werden soll.

Wenn doch proprietäre Software eingesetzt wird, muss vorher eine Nutzen-Kosten-Analyse gemacht werden und diese Analyse veröffentlicht werden.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Feature-Bedarf von Kernel 2.6 gedeckt</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Laut Aussagen von Kernel-Maintainer Andrew Morton, ist der Feature-Bedarf für den Kernel 2.6 jetzt wohl weitgehend gedeckt.

Fakt ist jedenfalls, dass in den kommenden Kernel lediglich 100 Patches einfliessen werden und der Kernel somit seiner Reifung entgegenstrebt.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Release Candidate von MySQL 5 erschienen</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Die Entwickler der Datanbank Management software MySQL haben die Version MySQL 5.0.13 vorgestellt, den sie offiziell als Release Candidaten bezeichnen.

Wann die erste für den produktiven Einsatz geeignete Version erscheinen wird, ist noch spekulativ. Jedoch haben die Entwickler einen Wettbewerb gestartet bei dem derjenige, der einen Fehler findet und meldet einen iPod nano gewinnen kann.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Apple gibt Fehler bei iPod nano zu</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Der Hersteller der iPods, Apple, hat zugegeben, dass es bei der Herstellung des iPod nano zu Problemen bei der Produktion gekommen sei.

Apple zu Folge hat ein Zulieferer Teile minderer Qualität geliefert und dadurch sei es bei einem geringen Prozentsatz der Produktion zu Fehlern des Produktes gekommen.

Wer Probleme mit zerkratzten oder gerissenen Displays bei seinem iPod nano hat, kann laut Apple dieses Gerät kostenlos umtauschen. Eine weitere Methode seinen Mini-iPod zu schützen, besteht darin, dass man ihn in eine Socke steckt und ihn so vor dem Zerkratzen bewahrt.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Release Candidate für OpenOffice.org 2 veröffentlicht</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Die Entwickler der freien Office Suite OpenOffice.org haben den Release Candidaten 1 für OpenOffice.org 2 veröffentlicht.

Damit geht die freie Office-Umgebung in die letzte Phase vor der endgültigen, offiziellen Veröffentlichung. Wann diese sein wird, kann man allerdings noch nicht erfahren.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Apple spendiert Mini-Macs ein Upgrade</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Der Hersteller der iMac Mini spendierte seinen Geräten klammheimlich ein kleines Hardware-Upgrade.

Zumindest in den USA sind einige Geräte aufgetaucht, die über schnellere Prozessoren und mehr Grafik-Speicher verfügen.

Von aussen kann man die aufgerüsteten Geräte übrigens nicht erkennen, da weder auf der Verpackung noch auf der Webseite über die veränderte HArdware informiert wird. Nur im System Profiler lässt sich die Änderung erkennen.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Lücke in TWiki entdeckt</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Die Wiki-Software TWiki enthält eine Lücke über die sich beliebiger Code einschleusen lässt.

Die Schwachstelle tritt in der Funktion TWiki::Func::readTopicText auf und entsteht dadurch, dass die Funktion Text nicht auf Metazeichen wie z.B. Pipes (|) untersucht.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Red Hat besser als erwartet</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Der amerikanische Linux-Distributor Red Hat hat im letzten Quartal mehr Gewinne eingefahren als es von den Analysten erwartet wurde.

Die Börse reagierte auf diese Zahlen sehr positiv und so stieg der Preis pro Red Hat Aktie um 2 Dollar.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Lücke in AbiWord geschlossen</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Die Entwickler des Textverarbeitungsprogrammes Abiword, haben mit der Veröffentlichung von Abiword 2.2.10 eine Lücke geschlossen, die beim Importieren von rtf-Dateien auftrat.

Über diese Lücke konnte Code in das System eingeschleust werden und sie konnte sogar vom Internet aus ausgenutzt werden, wenn Abiword als Standard-Interpreter für rtf-Files genutzt wird.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Apple räumt Fehler beim G5 ein</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Der Computer- und Softwarehersteller Apple räumt Fehler bei der Herstellung des Apple G5 ein.

Durch diesen Fehler kommt es zum Einfrieren des Systems. Von Apple ist dazu keine offizielle Stellungnahme zu bekommen, ausser dass man an der Sache arbeitet.

Wer unter dem beschriebenen Problem leidet, der soll entweder downgraden auf MacOS X 10.3 "Panther" oder das Umschalten in den Ruhezustand und das automatische Energiesparen des Prozessors deaktivieren.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Erste Alpha von OpenSUSE 10.1 veröffentlicht</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Die Entwickler des OpenSUSE-Projektes haben, wie im Zeitplan vorgesehen, die erste Alpha von OpenSUSE 10.1 veröffentlicht.

Da es sich um eine Alpha handelt, dürfte man mit jeder Menge Bugs und ungetesteten Features zu rechen haben.

Laut Zeitplan sollen alle vier Wochen weitere Alphas erscheinen.</p>

<h3 style="text-decoration:underline;">Thunderbird 1.0.7 veröffentlicht</h3>
<p style="margin-left:2em; text-indent:-1em;">Nur eine Woche nach dem Erscheinen von Firefox 1.0.7 und Mozilla 1.7.12, wurde auch von Thunderbird die Version 1.0.7 veröffentlicht.

Die Version bringt neben Sicherheitsfixes, kaum Neuerungen.</p>

<!--<h3 style="text-decoration:underline;">Interessante News auf golem.de</h3>
<ul>[*]Gentoo[*]debian[*]SIOX für Gimp[*]BlackDog[*]Kernel[*]Firefox[*]Debian[*]OOo[/list]-->

<h3 style="text-decoration:underline;">Neue und verbesserte Software</h3>
<ul>[*]GCC 4.0.2[*]SNort 2.4.2[*]Python 2.4.2[*]Sylpheed 2.0.2[*]GTK+ 2.8.4[*]Freemind 0.8.0[*]Glib 2.8.2[*]Abiword 2.2.10[*]Gimp 2.3.4[*]Freeciv 2.0.6[*]Exim 4.53[*]Icecast 2.3.0[*]Weechat 0.1.5[*]Firefox 1.0.7[*]Epiphany 1.8[*]KDE 3.5 Beta1[*]<a target="_top" href="http://forum.unixfreunde.de/redir.php?url=http://www.openoffice.org</a>OpenOffice 2.0.0-rc1</a>[*]Amarok 1.3.2[/list]

<!--<h3 style="text-decoration:underline;">Interessante Begebenheiten und Anekdoten aus der Netzwelt</h3>
<p style="margin-left:3em;text-indent:-1em;"><a target="_top" href="http://forum.unixfreunde.de/redir.php?url=-->

<p style="font-style:italic;">Quellen: heise.de, Pro-Linux.de, Softwarenews zusammengetragen von deki, Golemnews zusammengetragen von Jay2k1</p>