PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : probleme bei der dhcp netzwerk konfiguration



pinguin_freund
21.05.2005, 01:37
halihallo liebes forum.
nach langem hin&her habe ich mich nun entschieden arch zu testen.
:]
soweit so gut, hab alle probleme gelöst, bis auf dieses:

kein netz!:(

mal zur harware: marvel gigabit lan karte onboard genaue bezeichnung yukon irgenwas
router: stinknormaler netgear mit dhcp:rolleyes:

also nix besonderes. problem: trotzt heftiger confiug bearbeitung bekome ich kein netz, kan nicht mal die router ip anpingen (network unreachable oder so)
;(

also ich habe mir überlegt das folgende sachen der grund seinkönten:

1. konfigs. ist aberauszuschliesen da splash diese bereits durchgekugt hat
2.nic wird nicht unterstützt.kan man auch ausschliesen, unter knoppiox gehts.
3. das modul von der karte im klernel wird nicht geladen
4.irgendwas wurde vergessen zu instalieren (ausschliesbar, mir fält da nur dhcpd ein was vergessen sein könnte, und des ist drauf.


also ist es wohl des problem das des modul der netzwerkkarte nicht geladen wird.
:P
leutz, erlich, mir ist diefrage peinlich, aber womus ich des den reinschreiben? es gibt keine modules.conf bei mir?!?!?1 habe bisher immer kernel benutzt wo alles fest drinne war.
?(
2te frage: wie bekomme ich raus wie des modul heist was zur nic gehört?!?! weil unter knoppix lsmod bzw lspci sagt mir erlichgsagt nicht viel, nach welchem modulnamen sol ich ausschau halten wen die alle irgendwie kryptisch benannt sind?!?!

ein modprobe hilft da genausowenig wen ich net weis wie des teil sich nennt....

naja danke für eure hilfe, im zweifel backe ich nen eigenen kernel mit der nic fest drinn


vielen dank für eure hilfe, und sry das ich euch da so zugelabert hab^^^.. bin müde und frustriert..

naja gn8,
martin:D

booze
21.05.2005, 05:26
also zu dem problem, wo du das reinschreiben musst.. das einfachste, wenn du eh immer mit festeincompilierten sachen im kernel gearbeitet hast, wieso dann nciht auch jetzt?

welchen treiber du nehmen musst, kann ich dir allerdings auch nicht sagen. entweder googleln, oder in der hilfe der kernelmodule (innerhalb von make menuconfig) nach dem kartennamen suchen.

muss dir sagen, bei mir war es das auch, als ich arch testen wollte.. musste meine karte fest eincompilieren, damit ich netzzugang hatte.

DisastersMaster
21.05.2005, 10:56
Ich nehme an es handelt sich um eine Karte die "Marvell Yukon Chipset / SysKonnect SK-98xx Support" benötigt?
Dann heißt dein Modul: sk98lin

Dieses Modul unterstützt folgende Karten:

3Com 3C940 Gigabit LOM Ethernet Adapter
3Com 3C941 Gigabit LOM Ethernet Adapter
Allied Telesyn AT-2970LX Gigabit Ethernet Adapter
Allied Telesyn AT-2970LX/2SC Gigabit Ethernet Adapter
Allied Telesyn AT-2970SX Gigabit Ethernet Adapter
Allied Telesyn AT-2970SX/2SC Gigabit Ethernet Adapter
Allied Telesyn AT-2970TX Gigabit Ethernet Adapter
Allied Telesyn AT-2970TX/2TX Gigabit Ethernet Adapter
Allied Telesyn AT-2971SX Gigabit Ethernet Adapter
Allied Telesyn AT-2971T Gigabit Ethernet Adapter
Belkin Gigabit Desktop Card 10/100/1000Base-T Adapter, Copper RJ-45
DGE-530T Gigabit Ethernet Adapter
EG1032 v2 Instant Gigabit Network Adapter
EG1064 v2 Instant Gigabit Network Adapter
Marvell 88E8001 Gigabit LOM Ethernet Adapter (Abit)
Marvell 88E8001 Gigabit LOM Ethernet Adapter (Albatron)
Marvell 88E8001 Gigabit LOM Ethernet Adapter (Asus)
Marvell 88E8001 Gigabit LOM Ethernet Adapter (ECS)
Marvell 88E8001 Gigabit LOM Ethernet Adapter (Epox)
Marvell 88E8001 Gigabit LOM Ethernet Adapter (Foxconn)
Marvell 88E8001 Gigabit LOM Ethernet Adapter (Gigabyte)
Marvell 88E8001 Gigabit LOM Ethernet Adapter (Iwill)
Marvell 88E8050 Gigabit LOM Ethernet Adapter (Intel)
Marvell RDK-8001 Adapter
Marvell RDK-8002 Adapter
Marvell RDK-8003 Adapter
Marvell RDK-8004 Adapter
Marvell RDK-8006 Adapter
Marvell RDK-8007 Adapter
Marvell RDK-8008 Adapter
Marvell RDK-8009 Adapter
Marvell RDK-8010 Adapter
Marvell RDK-8011 Adapter
Marvell RDK-8012 Adapter
Marvell RDK-8052 Adapter
Marvell Yukon Gigabit Ethernet 10/100/1000Base-T Adapter (32 bit)
Marvell Yukon Gigabit Ethernet 10/100/1000Base-T Adapter (64 bit)
N-Way PCI-Bus Giga-Card 1000/100/10Mbps(L)
SK-9521 10/100/1000Base-T Adapter
SK-9521 V2.0 10/100/1000Base-T Adapter
SK-9821 Gigabit Ethernet Server Adapter (SK-NET GE-T)
SK-9821 V2.0 Gigabit Ethernet 10/100/1000Base-T Adapter
SK-9822 Gigabit Ethernet Server Adapter (SK-NET GE-T dual link)
SK-9841 Gigabit Ethernet Server Adapter (SK-NET GE-LX)
SK-9841 V2.0 Gigabit Ethernet 1000Base-LX Adapter
SK-9842 Gigabit Ethernet Server Adapter (SK-NET GE-LX dual link)
SK-9843 Gigabit Ethernet Server Adapter (SK-NET GE-SX)
SK-9843 V2.0 Gigabit Ethernet 1000Base-SX Adapter
SK-9844 Gigabit Ethernet Server Adapter (SK-NET GE-SX dual link)
SK-9851 V2.0 Gigabit Ethernet 1000Base-SX Adapter
SK-9861 Gigabit Ethernet Server Adapter (SK-NET GE-SX Volition)
SK-9861 V2.0 Gigabit Ethernet 1000Base-SX Adapter
SK-9862 Gigabit Ethernet Server Adapter (SK-NET GE-SX Volition dual link)
SK-9871 Gigabit Ethernet Server Adapter (SK-NET GE-ZX)
SK-9871 V2.0 Gigabit Ethernet 1000Base-ZX Adapter
SK-9872 Gigabit Ethernet Server Adapter (SK-NET GE-ZX dual link)
SMC EZ Card 1000 (SMC9452TXV.2)


Solltest du das Modul noch nicht aktiviert haben, kannst du es porblemlos indem du make menuconfig machst, das Modul anwählst, make moules && make modules_install auslöst und dann demod -a ausführst. Dann kannst du es im laufenden Betrieb mit modprobe nachladen und depmod -a hat bereits die Abhängigkeiten aufgelöst und zieht so automatisch sonstige noch benötigte Module nach.

Laut der Installationsanleitung für arch muß man für nen dhcp-Client das Paket dhcpd (base) installiert haben.

Das File wo bei arch die Module die beim Start geladen werden sollen ist /etc/rc.conf. Dort gibt es einen Bereich der sich "MODULES Array" nennt. Dort trägt man die Module ein, die beim Start geladen werden sollen. Dieser Bereich entspricht der Datei /etc/modules.autoload.conf/kernel-2.x in Gentoo. Einfach nur den Modulnamen eintragen und aus die Maus. Den Rest erledigt die /etc/modules.conf, soweit vorhanden.
So bei DHCP bin ich mir nicht hundertprozentig sicher. Im Manual von arch steht lediglich, dass die in der Zeile der zu konfigurierenden Devices einem Aufruf mit ifconfig gleichkommen. Also das was da in den "" steht wird direkt an ifconfig übergeben. Da das bei Gentoo auch der Fall ist, würde ich sagen trage in dem Bereich "Interfaces to start at boot up" einfach iface_eth0="dhcp" ein. So wird es bei Gentoo gemacht. Wie der Schlüsselbegriff vor dem "dhcp" heißen muss, davon hab ich keinen Schimmer. Aber wenn das Teil nur halbsoviel dokumentiert und kommentiert ist wie Gentoo-Konfigs, dann steht das oben drüber ;)

Überhaupt lohnt es sich echt mal nen Blick auf die Installationsanleitung zu werfen. Die ist wirklich enorm hilfreich und es ist jeder Pups erklärt. Natürlich vorausgesetzt man hat die Linux-Terminologie ein wenig verinnerlicht und versteht was die da sagen. Damit du nicht noch rumjammerst es nicht finden zu können, hier der Link: http://www.archlinux.org/docs/de/guide/install/arch-install-guide.html#SECTION00040000000000000000

cu

disaster

pinguin_freund
21.05.2005, 12:06
vielen dank für eure hilfe :D

also das ich nu weis wie des modul sich nennt ist ne grose hilfe vielen dank disi :D

zum thema instal anleitung: die hab ich mir sogar ausgedruckt, und siehe da, bei genauerem hinsehen entpupte sich das ich tatsächlich eine stelle übersehen hatte, und zwar die rc.conf :> naja wer lesen kann ist klar im vorteil...

werde jetzt mal arch booten und des ganze mal testen und hoffen das es daran lag

übrigens mus es heisen eth0="dhcp" laut anleitung, steht so aber auch bei mir drinne


vielen vielen dank,
gruß martin